Sendetipps

Dienstag, 26. Januar, 21-22 Uhr
Mittwoch, 27. Januar, 12-13 Uhr (Wdh.)

Escobar

Wir wollen uns heute, an unseren Freund Dirk Paschke erinnern und an seinem ersten Todestag Erinnerungen austauschen und seine liebste Musik spielen.
Dirk Paschke war ein Frankfurter Künstler und dürfte noch vielen Hörern in Erinnerung sein. Er war eine feste Größe der sogenannten Frankfurter OFF-Szene und einer der ersten, die das Konzept Kunst & Party etablierten. Ein humoristischer Aspekt war ihm immer wichtig. Zusammen mit anderen Künstlern und Kulturschaffenden hat er in den 1990er Jahren einige sehr bekannt gewordene Projekte im öffentlichen Raum realisiert: Gartners (Mainzer Landstrasse 1993-1996) beispielsweise war eine der ersten unabhängigen Produzentengalerien; das Hafenbad (Daimlerstrasse 1996-1997) und das Phantombüro (Junghofstrasse 1997-1998, Kaiserstrasse 1999-2000) stellten – angesiedelt in urbanen Brachen – soziale Orte her und Plattformen für künstlerische Interaktionen. Das Publikum war immer Teil der Installationen.
*…into the black… and once you´re gone, you can´t come back…it´s better to burn out ´cause rust never sleeps, the King is gone but he´s not forgotten.. (Neil Young - Hey Hey My My)

Escobar ST 72p 640x390 Cut

© Regina Paschke

Mittwoch, 27. Januar, 19-21 Uhr
Donnerstag, 28. Januar, 10-12 Uhr (Wdh.)

Weltbeat - Adventures in Sound

Freut euch auf zwei Stunden Jazz.
Salonjazz & Ethnojazz & Jazz on Film & Gypsy Jazz & Deep Jazz & Modern Jazz...
Weltweit bedienen sich Künstler der Jazzmusik und vermischen diese mit den Musiktraditionen ihrer Heimat. Dies rief schon immer die Jazzpuristen auf den Plan. Die Jazzpolizei witterte gar gleich Verrat und Dilettantismus. Oder auch dazu Frank Zappa: „Jazz is not dead, it just smells funny.“
Lasst euch von eurem Captain Crucial Cut zu zwei wunderbaren Stunden jazziger- oder jazzinsprierter Musik verführen.
Reichlich Infos zu den gespielten Künstlern gibt’s natürlich dazu.

Wie immer – Adventures in Sound – tune in and get turned on!

ais 0121 jazz 111

© Adventures in Sound

lange nacht der museen 001

Sonntag, 31. Januar, 21 Uhr - Montag, 01. Februar, 07 Uhr

Die Lange Radionacht der Museen ist eine Sondersendung in Kooperation mit den Museen der Stadt Frankfurt und dem Kulturdezernat.

Von 21 bis 22 Uhr gibt es in der Sendung Collectionism einen Prolog zur Radionacht, mit Snippets aus den nachfolgenden Sendungen, eingebettet in Musik.

Leider sind wegen Corona die Museen der Stadt Frankfurt geschlossen. Im Jahr 2020 haben weder Museumsuferfest noch die Nacht der Museen stattgefunden. Eine lange Tradition ist damit unterbrochen worden, deshalb möchten wir von radio x in dieser Sondersendung die Museen der Stadt Frankfurt besonders würdigen.

Zu hören sein wird jeweils ein kleines Feature über die beteiligten Museen, das Jahresprogramm 2021, interessante Fakten und Interviews mit Künstlern, Verantwortlichen und Kuratoren. Zudem erfahrt ihr, wie man die Museen auch digital erleben kann.

Die beteiligten Museen sind:

  • Archäologisches Museum
  • Museum Giersch der Goethe-Universität
  • Weltkulturen Museum
  • Deutsches Architekturmuseum
  • DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum
  • Historisches Museum + Junges Museum
  • Jüdisches Museum
  • MUSEUM FÜR MODERNE KUNST (MMK)
  • Museum Angewandte Kunst
  • Museum für Kommunikation
  • Städel Museum

Thorsten2

© Thorsten Sinning

Mittwoch, 3. Februar, 15 - 16 Uhr

WortWellen

Die Münchener Literaturzeitschrift ausser.dem ist vielen Literatur Liebenden ein Begriff.
In besonderen Zeiten haben die Macher*innen ein besonderes Format gewählt, um ihre aktuelle Nummer vorzustellen.
Statt wie üblich mit einer bunten Lesung wurde Heft Nr. 27 in einer nicht weniger bunten Radiosendung von Radio Lora in München präsentiert. Wir übernehmen die Sendung für Frankfurt mit besonderem Stolz über zahlreiche Frankfurter Teilnehmer*innen an der Sendung / Beiträger*innen im Heft. Judith Hennemann und Marcus Roloff sind nur zwei von ihnen . . .
Seid gespannt auf die anderen, ebenso wie auf Prominenz vom Schlage eines Jan Kuhlbrodt oder Fitzgerald Kusz. Oder auf meine besonderen Favoriten: den albanischen Lyriker Shpёtim Selmani und seinen chinesischen Kollegen Huang Lihai in einer Übersetzung von Tobias Falberg und Sui Xin.
Ich verrate euch nicht, wann diese Texte in der Sendung kommen, aber dass es danach noch bärenstark weitergeht. Also dranbleiben an der allerneuesten Poesie aus München!

ausser.dem

© ausser.dem

Freitag, 5. Februar, 21-23 Uhr

Fritz deutschlanD e.V.

Wer zur Hölle hat uns die zweite Hülle verpasst? Wir haben doch bereits eine.
Welche Idee steckte dahinter?
War es eine gute Idee?
Können wir uns zwischen beiden Hüllen überhaupt entscheiden?

Mit Erstaunen schauen wir auf die bekleidete Gesellschaft.

Eine Sendung in drei Kapiteln von Simathilo

Sonntag, 7. Februar, 21-23 Uhr

Frantic Fork

Magazin für elektronische Musik. DJs Daniel M. und Dr. Z stellen aktuelle Releases vor.

Mit Tracks von u.a. Afrikan Sciences, Brian Eno, Vakula, The Golden Filter, Iron Curtis, Aleksi Perälä, Dj Matt Black

FFork eye

© Lothar Reitz